Donnerstag, 12. November 2015

Rezension zu Desiderium: Chroniken der Auserwählten von Christin C. Mittler

Desiderium: Chroniken der Auserwählten 

Klapptext:

Als Cassim Durands von der Welt der Sehnsüchte hört, ändert sich das Leben der gefühllosen Halbwaise. Doch wie soll sie als Einzige in der Lage sein, das Verschwinden von Sehnsüchten dort aufzuklären, wenn sie nicht versteht, wie mächtig Sehnsucht sein kann? Und was für eine Rolle spielt der sonderbare Jaron, den sie nicht berühren kann ohne einen Stromschlag zu bekommen? Eine Lösung scheint erst nahe, als Jarons Freundin entführt wird und sie in einen Kampf auf Leben und Tod gezogen werden …



Meine Rezi:
Vorne weg erstmal, es kommt in meine Liste für Lieblingsbücher! Es war so ein fantastischer Lesespaß!
Wie immer liebe ich das Cover,Fantasy Bücher haben echt die schönsten! Es wirkt so düster, aber auch minimalistisch und dann die große Schrift. Doch hält man es in der Hand ist es wunderschön und sieht im Regal toll aus!
Ich las den Klapptext und dachte klingt intressant und ich wurde nicht enttäuscht, sondern es übertraf meine Erwartung noch um längen! Ein wirklich tolles Debüt, was von vorne bis hinten sehr gelungen ist! In Cassim habe ich mich sofort verliebt und auch die anderen Charaktere sind gelungen! Die Idee der Geschichte faziniert mich jetzt noch! Auch die die für mich manchmal unerklärlichen Wendungen sind klasse, denn dadurch kommt nicht das Gefühl auf, zu wissen wie es in Szenen weiter geht!
Also hier für euch eine klare Leseempfehlung mit Sternen!
"MUSS MAN GELESEN HABEN"