Samstag, 27. Januar 2018

Blogtour "Last Desire" von Nina Hirschlehner




              Erstmal Herzlich Willkommen zu Tag 5 und entschuldigt die Verspätung!
                               Heute möchte ich euch Band 2 der Reihe vorstellen! 



The Last Desire: Machtlos


Verlag: Eisermann Verlag 
Seiten TB: 450 Seiten 
Autor/in: Nina Hirschlehner 


Klapptext: 

Nachdem es Cat gelungen ist, die Zeit in Andys Körper anzuhalten, sucht sie jetzt fieberhaft nach einer Lösung für dieses Problem. Und obwohl sein Leben in ihren Händen liegt, fällt es Cat schwer, sich auf die Rettung ihres besten Freundes zu konzentrieren. Denn sie fühlt sich zu Jesse, seinem attraktiven Bruder, hingezogen. Für Cat beginnt nicht nur eine Auseinandersetzung mit ihren Gefühlen für die beiden Brüder, sondern auch ein Kampf gegen die Zeit. Im Vampirinternat herrscht schon bald heilloses Chaos und als sie dann auf ein altes Familiengeheimnis stößt, rückt Andys Rettung endlich in greifbare Nähe – wäre da nicht Mo, der alles daran setzt, das zu verhindern.





Meine Rezension:

Ich war so gespannt auf die Fortsetzung von Last Desire, denn der erste Teil hat mich so in seinen Bann gezogen und wurde in keiner Weise enttäuscht! 
Sogar finde ich das mich dieser Teil noch mehr gefesselt hat. Schreibstil ist perfekt, Wortwahl richtig eingesetzt und bis ins Detail durchdacht! Ja einfach so fantastisch gut geschrieben, machte es richtig Spaß der Geschichte zu folgen und neues mit Cat und den Brüdern zu erleben! 
Auch die Protas haben sich entwickelt, was ich bei mehr Teilern wichtig finde. Aber auch diesmal stehen Sie wieder vor Herausforderungen. 
Ich bin begeistert und erneut gespannt auf den nächsten Band. Auch wenn es sich um eine Reihe handelt, endeten die beiden Bände mit keinem mega schlimmen Cliffhängern, was sehr angenehm war. 
Also ich kann ganz klar eine Leseempfehlung aussprechen! 5 Sterne 
Und ein großes Lob an die Autorin! 


Leseprobe:


»Ich will hier nicht weg.« Laura blinzelte Andy verwirrt an. War das sein Ernst? Es konnte doch nicht sein, dass dieser Junge wirklich hierbleiben wollte. Hier, in dem Haus, in dem seine Eltern,seine kleine Schwester und beinahe auch er ermordet worden waren. Was ging nur in seinem Kopf vor? Er musste unter Schock stehen, das war die einzig logische Erklärung, die Laura finden konnte. »Aber, Andrew …«, setzte sie vorsichtig an, wurde allerdings unterbrochen. »Ich hab doch gesagt, dass er nicht weg will«, meinte Jesse, während Andy sich auf die Couch fallen ließ und das Gesicht in beiden Händen vergrub. Laura beobachtete ihn genau. Ihr Blick ruhte auf dem Zeichen in seinem Nacken. War das denn möglich? Konnte ein Junge, der vor wenigen Minuten erst zu einem Vampir gemacht worden war, über so starke Kräfte verfügen? Jesse hatte vorhin gesagt,er habe die Tätowierung auch gesehen. Sie konnte sie sich also nicht nur einbilden. »Es hat wirklich keinen Sinn, Laura«, fuhr Jesse fort, der immer noch im völlig zerstörten Wohnzimmer auf und ab ging. Mittlerweile wirkte er nicht mehr verzweifelt, sondern eher wütend. »Ich sage dir, wie wir vorgehen: Ich schlage ihm mit der Lampe hier auf den Kopf und dann bringen wir ihn ins Internat. Der Direktor wird schon wissen, was zu tun ist.« Jesse hob eine am Boden liegende Wohnzimmerlampe auf und hielt sie demonstrativ in die Luft. Wenn es doch nur so einfach wäre … Laura schloss für einen Moment die Augen und schüttelte den Kopf. Was Jesse vorschlug, war eine ganz schreckliche Idee. Wenn, dann sollte sein Bruder schon freiwillig mit ihnen kommen. Außerdem: Wenn Laura recht behielt und das Tattoo echt war, dann würden sie ohnehin nicht dazu in der Lage sein, ihn zu irgendetwas zu zwingen. 



.....weiter im Buch, LINK!



                                      Blogtour Tage 




Danke für das heutige folgen, morgen geht es mit dem letzten Tag weiter! 
*D*